Erster echter Knackpunkt

Handball-WM: Nach den beiden Pflichtsiegen zum Auftakt gegen Ägypten und Bahrain trifft das deutsche Team heute auf Spanien

  • Von Mark Wolter, Kristianstad
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Pflichtaufgaben zum Start der Handball-WM in Schweden sind erfüllt. Nach dem 30:25-Auftaktsieg am Freitagabend in Lund gegen Ägypten gaben sich die deutschen Handballer auch gestern gegen Außenseiter Bahrain keine Blöße. 38:18 gewann die Mannschaft von Bundestrainer Heiner Brand in Kristianstad ihr zweites Spiel in Vorrundengruppe A und sicherte sich damit die fest eingeplanten vier Punkte vor den beiden schweren Spielen gegen Spanien und Titelverteidiger Frankreich.

»Innerhalb der Mannschaft funktioniert es. Wir haben den Grundstein gelegt, das auch aufs Spielfeld zu übertragen«, sagte Brand nach dem gelungenen Turniereinstand. »Der gute Start war wichtig. So haben wir uns Sicherheit geholt«, meinte Linksaußen Uwe Gensheimer, der gegen die vorher schwer einzuschätzenden Ägypter als erfolgreichster Werfer mit neun Toren bei neun Versuchen glänzte. Gegen das beinahe gänzlich unbekannte Team aus Bahrain, das bei der Asien-Meisterschaf...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.