Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Markthalle IX bald in neuem altem Glanze

Gruppe von Anwohnern steht vor Kauf eines der letzten denkmalgeschützten Handelsplatzes in Berlin

  • Von Katja Herzberg
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Die Fassade der Martkhalle in der Eisenbahnstraße ND-

Die Fassade klassisch in gelben und roten Backsteinen gemauert, innen türkisfarbene Säulen und eine helle Holzdachkonstruktion. All dies charakterisiert die Markthalle IX in Kreuzberg. Etwa 50 Zuhörer sind am Freitagabend gekommen, um dort eine Veranstaltung anlässlich der »Wir haben es satt«-Demonstration zu verfolgen. Sie repräsentieren nicht die zu vermutende multikulturelle Bevölkerungsstruktur Kreuzbergs. Migranten sind zumindest äußerlich nicht zu erkennen. Bildungsbürger allen Alters verfolgen die Diskussion. Eingeladen hat die Projektgruppe Markthalle IX, die sich um den Kauf der 1891 in Betrieb genommenen Halle zwischen der Eisenbahn- und Pücklerstraße bemüht.

»Wir wollen, dass die Markthalle IX ein einzigartiger Lebensmittelstandort und Treffpunkt für die Nachbarschaft wird«, erzählt Nikolaus Driessen von der Projektgruppe. Er lebte jahrelang im Kiez um den Lausitzer Platz und hat gesehen, »wie die Halle total runtergewirtscha...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.