Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

EU will mehr Regeln für Futtermittel

Agrarminister für Labor zum Bienensterben

Die Landwirtschaftsminister der EU berieten am Montag über schärfere Regeln für Futtermittelhersteller und über das rätselhafte Bienensterben.

Brüssel (AFP/dpa). Als Lehre aus dem Dioxinskandal in Deutschland sollen in der Europäischen Union die Regeln für die Herstellung von Futtermitteln verschärft werden. Sie sei sich mit der EU-Kommission und ihren Kollegen aus den anderen EU-Staaten einig, dass die Belastung von Tierfutter in Deutschland Anlass sein müsse, »auch auf europäischer Ebene Konsequenzen zu ziehen«, sagte Bundesagrarministerin Ilse Aigner (CSU) am Montag nach Beratungen in Brüssel. »Wir müssen das Sicherheitsnetz noch enger knüpfen und die geltenden Standards überprüfen.«

Einigkeit bestand nach den Worten Aigners in vier Punkten: Geplant ist die Trennung von Industriefetten und Fetten für Futter- und Lebensmittel bei ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.