Vergütungsanspruch für Hokuspokus?

Astrologen, Wahrsager und Kartenleger – in Deutschland bieten mehrere Tausend übersinnliche Helfer ihre dubiosen Dienste an. Wie viele genau, kann nur geschätzt werden. Astrologen, Hellseher und sogenannte Lebensberater müssen ihr Gewerbe nicht anmelden. Dass ihre Berufsbezeichnungen zudem nicht geschützt sind, macht die Branche nur noch unübersichtlicher.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: