Werbung

Der Knoten

Für Jafar Panahi

  • Von Caroline M. Buck
  • Lesedauer: 1 Min.

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Untying the Knot, den Knoten lösen, so heißt der Kurzfilm, den Jafar Panahi, Berlinale-Juror hinter iranischen Gefängnismauern, vor vier Jahren zum Auftragsfilm »Perserteppich« (Farsh-e Irani) beisteuerte. »Untying the Knot«, das sind acht Minuten in einer einzigen, ungeschnittenen Einstellung. Die aber ist nicht etwa statisch, sondern die Chronik eines Weges: der Weg eines Teppichs ins staatliche Pfandleihhaus. Auf der Schulter eines jungen Soldaten durchmisst er Flure und Korridore, treppauf, treppab durchs Amtsgebäude. Der Soldat hat kein Geld, seine Schwester ist stumm, braucht eine Mitgift, und der ihnen irgendwie entfernt verwandte Herr Asadi, der drinnen Herr über die Formulare ist, wird ... – Aber ist es ein Pfandleihhaus? Oder geht der Teppich ihnen hier gerade für immer verloren? Und was werden sie beim nächsten Mal verpfänden? Eins ist klar: Hier lösen sich mehr Knoten als geknüpft würden.

Pate des Films: Ayat Najafi (Ko-Regisseur »Football Under Cover«)

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!