Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Sarrazin vor Ausschuss zitiert

(dpa). Knapp zwei Jahre nach seinem Abschied aus der Landespolitik holt Thilo Sarrazin (SPD) seine Berliner Vergangenheit ein. Der frühere Finanzsenator soll vor einen Untersuchungsausschuss zitiert werden. Darin will die Opposition im Abgeordnetenhaus klären, wie es in Sarrazins Amtszeit dazu kam, dass ein Landesunternehmen Aufträge rechtswidrig an einen SPD-Parteifreund vergab. Sarrazin hat schon in einem Brief eingeräumt, davon gewusst zu haben. Zu Aussagen im Parlament kam es aber nicht.

»Die Filzokratie der Wohnungsbaugesellschaften reicht bis in den Senat hinein«, sagte am Mittwoch G...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.