Weniger Fördermittel

Massive Kürzungen der Arbeitsmarktmaßnahmen in Marzahn-Hellersdorf

  • Von Klaus Teßmann
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Veränderungen bei den arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen zeigen in Marzahn-Hellersdorf erste Auswirkungen. »Der Rotstift von CDU/CSU und FDP hat massive Auswirkungen auf die Arbeitsuchenden hier in Berlin«, darauf weist der Bundestagsabgeordnete Swen Schulz (SPD) hin. »Insgesamt fallen bundesweit 1,3 Milliarden Euro für Qualifizierungs- und Arbeitsmaßnahmen weg. Berlin ist aufgrund der hohen Zahl an Arbeitsuchenden besonders hart betroffen. Fast ein Fünftel der Kürzungen trifft die Hauptstadt. Allein im Bezirk Marzahn-Hellersdorf sind das rund 20 Millionen Euro.

Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (LINKE) sagte in einem Gespräch, dass jetzt nur noch die Hälfte der Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung (sogenannte 1,50-Euro-Jobs) zur Verfügung stünden. Bei den Arbeitsgelegenheiten in der Entgeltvariante ist sogar ein Abbau von rund 75 Prozent zu verzeichnen. Das heißt für den Bezirk Marzahn-Hellersdorf, dass von ehemals r...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 496 Wörter (3430 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.