Werbung

Narren decken sich ein

Händler verkauften Maskerade für knapp 300 Millionen Euro

Nürnberg (dpa/ND). In vielen Teilen des Landes hat die fünfte Jahreszeit begonnen. Dafür deckten sich die Narren auch in diesem Jahr wieder stürmisch mit Kostümen, Masken, Hüten und Perücken ein. »Die Händler sind zufrieden«, wie Dieter Tschorn von der Fachgruppe Karneval im Deutschen Verband der Spielwarenindustrie der Nachrichtenagentur dpa berichtete. In der vergangenen Kampagne hätten die Jecken für ihre Maskerade 295,6 Millionen Euro ausgegeben. Knapp 30 Millionen Euro davon entfielen auf Halloween-Produkte. Im Vorjahr 2008/2009 waren es mit 290 Millionen Euro etwas weniger. In diesem Jahr reichten die Händler bisher insgesamt 2,2 Millionen Erwachsenenkostüme, 1,9 Millionen Kinderkostüme sowie mehr als sechs Millionen Schminksets über den Tresen. Die Fachgruppe deckt nach eigenen Angaben 75 Prozent des Marktes ab. Foto: dpa

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung