Warnstreiks bei Telekom in Erfurt und Leipzig

Gewerkschaft will vor Beginn der anstehenden Tarifrunde Druck aufbauen

Erfurt/Leipzig (dpa/ND). Etwa 330 Mitarbeiter der Deutschen Telekom in Erfurt und Leipzig haben am Freitag für mehrere Stunden die Arbeit niedergelegt. Mit den Warnstreiks wollten sie vor der neuen Tarifrunde Druck auf die Arbeitgeber ausüben. Auf dem Erfurter Anger hatten nach Angaben von ver.di-Sprecherin Kerstin Chagoubi knapp 150 Telekom-Beschäftigte aus der Region ihren Forderungen Nachdruck verliehen. In Leipzig waren es nach Angaben von Gewerkschaftssekretär Harald Dreßler etwa 180 Arbeitnehme...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.