Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Pompeji an der Saale

Spektakuläre Ausstellung in Halle geplant

  • Von Thomas Schöne, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

In Halle an der Saale laufen die Vorbereitungen für die Landesausstellung »Pompeji, Nola, Herculaneum – Katastrophen am Vesuv« auf Hochtouren. Ab Dezember stehen noch nie gezeigte Stücke im Mittelpunkt und geben Einblicke in das Leben in der Region rund um den Vulkan.

Halle. Im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle (Sachsen-Anhalt) wird eine neue archäologische Ausstellung vorbereitet. Die Landesausstellung »Pompeji, Nola, Herculaneum – Katastrophen am Vesuv« wird am 8. Dezember eröffnet. »Das wird eine der umfassendsten und größten Ausstellung zum Thema Pompeji der letzten Jahre in Deutschland«, sagt Ausstellungsleiterin Regine Maraszek. Bis zum 8. Juni 2012 sind dann auf 1200 Quadratmetern rund 700 Exponate zu sehen. Etliche Fundstücke werden bei dieser Gelegenheit erstmals gezeigt.

Die römische Stadt Pompeji wurde beim Vulkanausbruch im Jahr 79 n. Chr. in wenigen Stunden komplett verschüttet und erst im 18. Jahrhundert wiederentdeckt und ausgegraben. »Wir zeigen die prachtvolle Ausstattung aus dem Haus des Menander, das einer reichen Familie gehörte«, sagt Maraszek.

Dazu zählen die Statussymbole ihres Reichtums, wie Ohrringe, Ketten und Ringe aus Gold. »Durch die Einbettung der...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.