Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Antiker Altar blockiert Bahn

Bauarbeiten in Athen

Der antike »Altar der Zwölf Götter« blockiert den Ausbau der S-Bahn in Athen. Bei Renovierungsarbeiten für die Modernisierung der S-Bahn waren unterhalb der Akropolis neue Teile des Altars aus der Antike (um 521 v. Chr.) entdeckt worden. Seitdem sind die Arbeiten blockiert. Wie die griechische Presse am Mittwoch berichtete, zerbrechen sich nun Wissenschaftler, Bahnexperten und Verantwortliche des Kulturministeriums den Kopf, um eine Lösung zu finden. Um die S-Bahn entlang dieser Strecke unterirdisch zu bauen, fehlt den Griechen wegen der dramatischen Finanzkrise das Geld. Den Vorschlag, die ans Tageslicht gekommenen Teile wieder zu vergraben, lehnen die Archäologen und Verbände der Freunde der Antike strikt ab. Derzeit müssen die Reisenden in einem komplizierten Verfahren umsteigen, um von Nordathen nach Piräus im Süden der Stadt zu fahren. dpa

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln