Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Murat Topal

Heimatkunde

  • Von Anouk Meyer
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Wussten Sie, dass Inge Meysel, einstige »Mutter der Nation«, aus Neukölln stammt (und nicht aus Hamburg)? Dass am Hermannplatz die erste Rolltreppe Berlins fuhr und im Britzer Garten die größte Sonnenuhr Europas steht? Das wollen Sie gar nicht wissen? Dann dürfte Sie auch das neue Buch von Murat Topal nicht interessieren. In »Neukölln. Endlich die Wahrheit von A-Z« räumt der deutsch-türkische Comedian nämlich mit zahlreichen, zum Teil allerdings frei erfundenen Vorurteilen über seinen geschmähten Heimatbezirk auf.

Oder hat wirklich jemand geglaubt, in Neukölln müssten alle Frauen Kopftücher tragen und der Rütli-Schwur sei die Aufnahmeprüfung der einst problembehafteten Rütli-Schule? Wohl kaum. Klar, so richtig ernst ist das alles nicht gemeint. Vielmehr will Murat Topal, der zehn Jahre lang als Polizist in den Straßen von Kreuzberg Streife lief und seit 2004 mit Comedy-Programmen auf Bühnen und im Fernsehen auftritt, »auf amüsante u...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.