Endspurt im Südwesten

Rot-grüne Koalitionen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz möglich

  • Von Hans-Gerd Öfinger
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Nach der Wahl ist vor der Wahl: Während in Sachsen-Anhalt alles beim Alten bleiben könnte, steigt die Spannung vor dem nächsten Wahlsonntag. Rot-Grün will in Baden-Württemberg Schwarz-Gelb kippen und die CDU in Rheinland-Pfalz die rote Alleinregierung.

Die Grünen in Baden-Württemberg sehen sich nach der Wahl in Sachsen-Anhalt im »Aufwind«. Sie machen sich nach der Atomkatastrophe in Japan Hoffnung, den Wunschpartner SPD erstmals bei einer Landtagswahl sogar zu überrunden und gemeinsam mit ihr Schwarz-Gelb aus der Regierung im Elf-Millionen-Land zu verdrängen. Seine Partei gehe »voller Motivation in die Woche« und werde »um jede Stimme kämpfen«, erklärte der Grünen-Landesvorsitzende Chris Kühn. In Baden-Württemberg sitzt seine Partei bereits seit 1980 im Landtag und ist in den Kommunen stärker verankert als anderswo. In wichtigen Städten wie Freiburg und Tübingen stellen sie auch den Oberbürgermeister.

Alarm herrscht dagegen bei den Südwest-Liberalen nach der Niederlage ihrer Parteifreunde im »Genscherland« Sachsen-Anhalt. Nach jüngsten Umfrage muss die FDP nun ausgerechnet in ihrem einstigen »Stammland« Baden-Württemberg um die für den Einzug in den Landtag nötige Fünf vor dem Kom...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.