Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die Kultur der Cruise Missile

  • Von Hannes Hofbauer
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Darf man im Angesicht des medial kolportierten libyschen Volksaufstandes wirklich gegen den UN-Sicherheitsratsbeschluss zur Durchsetzung einer sogenannten Flugverbotszone sein, ohne sich der Komplizenschaft mit dem Regime Muammar al-Gaddafis verdächtig zu machen? Man darf nicht nur, man muss.

Schon das Zustandekommen des Beschlusses zum neuen Kriegseinsatz in der arabischen Welt war mehr als kritikwürdig. Denn anders als weitläufig rapportiert, kam der Anstoß zum Kampfeinsatz nicht durch die Arabische Liga zustande. Dort hatten sich nämlich vier Staaten explizit gegen eine Aufforderung an die UNO ausgesprochen, in Libyen zu intervenieren: Algerien, Syrien, Jemen und Sudan. Auch die Enthaltungen bei der Abstimmung im Sicherheitsrat von Russland, China, Brasilien, Indien und Deutschland zeigten, welche Kräfte di...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.