Allein gegen alle?

  • Von Hans-Gerd Öfinger
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Im Einsatz für einheitliche Arbeitsbedingungen für alle Lokführer ist die Lokführergewerkschaft GDL sich selbst treu geblieben. Nach zwei befristeten Streiks schreckt sie vor der Eskalation zurück. Den jetzt abgeschlossenen Rahmentarifvertrag für Lokomotivführer (BuRa-LfTV) im privaten Schienengüterverkehr hat sie nach eigenen Angaben »ohne einen einzigen Streik« abgeschlossen.

Das mit wenigen Güterbahnen wie SBB Cargo Deutschland oder Leiharbeitsfirmen wie MEV abgeschlossene Vertragswerk sieht zwar auch Zulagen für Nacht-, Sonn- und Feiertagsarbeit sowie Fahrentschädigungen wie bei der DB vor. Es ist jedoch Lichtjahre von einem Flächentarif für die Branch...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.