Werbung

Schwabenwahl: Rot-Grün liegt klar vorn

Hamburg (AFP/ND). Wenige Tage vor der Landtagswahl in Baden-Württemberg zeichnet sich in einer neuen Forsa-Umfrage eine deutliche Mehrheit für Rot-Grün ab. SPD und Grüne kommen demnach auf je 24 Prozent der Stimmen, wie stern.de am Donnerstag berichtete. Die CDU mit Ministerpräsident Stefan Mappus erreicht 38 Prozent, ihr Koalitionspartner, die FDP, würde mit fünf Prozent nur knapp in den Stuttgarter Landtag einziehen. DIE LINKE kommt laut Umfrage auf vier Prozent. 40 Prozent der Befragten seien aber noch unentschlossen, wen sie am Sonntag wählen wollen.

Die Debatte um den Atomausstieg und die künftige Energieversorgung ist nach Ansicht der Befragten das wahlentscheidende Thema. Nur noch 27 Prozent sind mit Mappus' Arbeit »zufrieden«, 27 Prozent haben keine klare Meinung, aber 41 Prozent sind »weniger oder gar nicht zufrieden«.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!