Werbung

Grölende Neonazis in Neukölln

(dpa). Ein Aufmarsch von grölenden Neonazis durch ein Wohngebiet in Berlin-Neukölln hat die Anwohner in Schrecken versetzt. Rund 30 mutmaßliche Rechtsextremisten liefen am Freitagabend über den Buckower Damm und riefen fremdenfeindliche Parolen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Zudem zündeten sie Silvesterböller und warfen sie auf umliegende Balkone.

Alarmierte Polizeibeamte konnten einige Straßen weiter mehrere Teilnehmer des Aufzugs stoppen und kontrollieren. Bei einem Mann fanden sich frisch abgebrannte Feuerwerkskörper. Festgenommen wurde niemand. Der Staatsschutz ermittelt.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen