Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Von den deutschen Anti-Atom-Aktivisten ermutigt

MOBILISIERUNG - Colmar, Oberrhein

  • Von Charlotte Noblet
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.
"Die Demonstranten waren um ihre Gesundheit und um die der nächsten Generationen besorgt, sie hatten die Lügen der Regierung und Atombehörde satt!" So beschreibt die Mitveranstalterin Aline Duratti die Stimmung am 20. und 21. März in Colmar (Oberrhein).

Am Tag vor der Sitzung der Kontrollkommission für das AKW Fessenheim, letzten Montag in Colmar, haben um die 10 000 Menschen sich auf den Weg zur Rheininsel bei Fessenheim gemacht: „Unser Präsident will unbedingt sein Wunschpacket - „Kernenergie all inklusiv" - seinen Bürgern vorschreiben, obwohl immer mehr den Atomausstieg laut und deutlich fordern!"

Mit ihren Aussagen reizt die Atombehörde ebenfalls die Aktivistin von „
Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.