Psychotricks im Abstiegskampf

Das Spiel zwischen Wolfsburg und Frankfurt ist auch ein Duell der Trainer Magath und Daum

  • Von Jörg Soldwisch, SID
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Felix Magath setzt auf »Zuckerbrot und Peitsche«, Christoph Daum drillt »Kopf und Körper«: Die beiden Meistertrainer lassen nichts unversucht, um vor dem Abstiegskrimi der Fußball-Bundesliga zwischen dem VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt am Sonntag die entscheidenden Prozente aus ihren Teams herauszukitzeln. Sie wissen: Das Spiel ist vor allem ein Trainer-Duell. »Magier« Magath oder »Messias« Daum. Die beiden 57-Jährigen pflegen ein kollegiales, wenn auch nicht besonders freundschaftliches Verhältnis. Als »gut bis sehr gut« bezeichnet Daum die Beziehung zu Magath, der ihn als Manager von Bayer Uerdingen in den frühen 90er Jahren sogar einmal als Trainer verpflichten wollte.

»Je länger das Spiel unentschieden steht, desto höher wird der Druck auf Wolfsburg«, sagt Daum, der sein Debüt auf der Trainerbank der Eintracht feiert. In den elf Tagen seit seiner Verpflichtung hat der frühere Meistercoach ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 439 Wörter (2947 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.