Werbung

Assad ernennt Syriens neuen Premier

Bislang 80 Todesopfer bei Demonstrationen

Damaskus/Kairo (dpa/ND). Drei Wochen nach Beginn der Protestwelle in Syrien hat Präsident Baschar al-Assad einen neuen Regierungschef ernannt. Der bisherige Landwirtschaftsminister Adel Safar erhielt den Auftrag, ein neues Kabinett zu bilden, teilte das syrische Fernsehen am Sonntag mit. Die Regierung seines Vorgängers Nadschi Otri war am vergangenen Dienstag zurückgetreten, nachdem Assad Reformen angekündigt hatte. Oppositionelle betrachten den Austausch der Regierung in Syrien mit seinem Präsidialsystem als eine rein kosmetische Maßnahme.

Bei der blutigen Unterdrückung der Demonstrationen für politische Freiheiten in Syrien sollen die Sicherheitskräfte bislang an die 80 Menschen getötet haben. Am Sonnabend wurden nach Angaben syrischer Menschenrechtsorganisationen 21 Personen festgenommen.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln