Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Kinderarmut im Osten am höchsten

Berlin ist mit 35,7 Prozent am stärksten betroffen

Gütersloh (epd/ND). Kinderarmut in Deutschland ist in den östlichen Bundesländern und in den westdeutschen Stadtstaaten am meisten verbreitet. Trauriger Spitzenreiter ist Berlin mit einer Quote von 35,7 Prozent, heißt es in einer am Freitag in Gütersloh veröffentlichten Studie der Bertelsmann Stiftung. In Bremen und Sachsen-Anhalt bezieht demnach fast jedes dritte Kind unter 15 Jahren Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II. In Baden-Württemberg (8,3 Prozent) und Bayern (7,4 Prozent) ist Kinderarmut dagegen kaum anzutreffen. Für den Ländervergleich wurden alle deutschen Städte und Gemeinden mit mehr als 5000 ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.