Stromkreis

»Der Dieb des Lichts«

  • Von Caroline M. Buck
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Das Radio verkündet Widerstand gegen die grassierende Korruption und Vetternwirtschaft und berichtet von Versammlungen, die bald politische Veränderungen hervorrufen werden. Die Männer vom Elektrizitätswerk, die ins Tal kamen, um Stromverbrauch und Rechnungen zu prüfen, haben keine Chance gegen die Bauernschläue der Dorfbevölkerung. Svet-Ake aber, der Elektriker des Dorfes, findet sich auf dem Amt wieder, weil er mal wieder einem Teil seiner Nachbarn mit improvisierten Drahtnetzen zu kostenlosem Strom verhalf. Selbstredend – denn Svet-Ake hat einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit – immer nur denen, die den Strom sonst ohnehin nicht hätten bezahlen können. Deren Zähler laufen dann schon mal rückwärts ...

»Der Dieb des Lichts« ist ein kirgisischer Film. Regisseur Aktan Arym Kubat, einst Akta...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.