Eierwurf auf Christian Wulff

Wiesbaden (Agenturen/ND). Bundespräsident Christian Wulff (r.) ist in Wiesbaden mit Eiern beworfen worden. Auch Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) wurde getroffen. Ein 48-jähriger Mann aus Offenbach hatte am Donnerstagmittag auf dem Schlossplatz in der Innenstadt laut Polizeiangaben mehrere Eier in Richtung des Präsidenten geworfen. Wulff war in Wiesbaden, um dem Land Hessen seinen Antrittsbesuch abzustatten. Ein Personenschützer des BKA sprang schützend vor ihn (l.)

Der Werfer, der sich unter den Zuschauern befand, wurde sofort von der Polizei überwältigt. Gegen ihn wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Laut Polizei soll er schon im Oktober 2007 in Frankfurt den damaligen Bundespräsidenten Köhler attackiert haben. Erst Anfang Februar war das Verfahren gegen ihn wegen geringer Schuld eingestellt worden.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung