Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Kuba beschleunigt den Generationswandel

Raúl Castro fordert zu Beginn des VI. Parteitages Einbindung jüngerer Nachwuchskräfte

  • Von Harald Neuber
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Der sechste Parteitag der Kommunistische Partei Kubas (PCC) in Havanna soll neben Wirtschaftsreformen auch einen personellen Wechsel einleiten. Das machte der Auftakt am Wochenende deutlich.

Kubas regierende Kommunistische Partei (PCC) macht Ernst mit dem Wandel. Zu Beginn des sechsten Parteitags der PCC forderte Staats- und Regierungschef Raúl Castro am Samstag einen raschen und tiefgreifenden Generationswechsel im Staats- und Parteiapparat. Zugleich drängte der 79-Jährige auf einen Umbau der Wirtschaft, um mehr Effizienz zu erreichen. Debatten gab es vor allem um die Ausgestaltung der Sozialpolitik im Zuge der wirtschaftlichen Öffnung.

Der bis zum morgigen Dienstag dauernde sechste Parteitag der Kommunistischen Partei werde aus biologischen Gründen der letzte sein, bei dem die »historische Generation« der Revolutionäre die Mehrheit stelle, so Castro: »Seid Euch dessen stets bewusst: Die uns bleibende Zeit ist kurz und die Aufgabe gigantisch«. Die »systematische Verjüngung« des Staats- und Parteiapparates sei zugleich ein Prozess, der nach und nach in Angriff genommen und umgesetzt werden müsse, sagte Raúl Castro in seiner...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.