Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Drahtseilakt

  • Von Martin Ling
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Nun ist es amtlich: Die Wirtschaftsreformen in Kuba sollen weiter vorangetrieben werden. Die Kommunistische Partei Kubas folgt dem Kurs von Staats- und Parteichef Raúl Castro. So weit, so klar.

Weit weniger abschätzbar ist, wie sich die aus der Not geborene Teilliberalisierung auswirken wird. Es ist völlig offen, wie schnell und ob in den für selbstständige Tätigkeit geöffneten Bereichen Arbeitsplätze entstehen, die ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.