Theaterfestival der Hochschulen

(dpa). Zu Ostern ist das Berliner Maxim Gorki Theater zum vierten Mal in der Hand des Nachwuchses. Unter dem Motto »Peace, Love & Harmony« zeigen Theaterstudenten von acht Hochschulen ihre Bühnenprojekte. Gespielt wird von Samstagnachmittag bis Sonntagnacht im Gorki Studio, auf der Hinterbühne und im Garderobenfoyer, wie das Theater mitteilte.

Zum Auftakt zeigt die Babelsberger Hochschule für Film und Fernsehen HFF Konrad Wolf »Passionsspiel«. Die Otto-Falckenberg Schule München ist mit »Die letzte Bastion« dabei. Klassisches bietet die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main mit Shakespeares »Romeo und Julia«.

Insgesamt 23 Inszenierungen präsentieren die angehenden Schauspieler, Regisseure, Bühnen- und Kostümbildner in Berlin. Ein Tagesticket kostet 10 Euro (ermäßigt 5 Euro) und gilt jeweils für alle Produktionen des betreffenden Tages.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung