Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Drei Reisen für Gewinner

Auch diesmal schicken wir die Gewinner der drei schönsten Geschichten mit Partner oder Partnerin auf Tour.

Wie wäre es mit einem Urlaub im Spreewaldhof Leipe? Familie Buchan freut sich auf die Gewinner und packt in das Urlaubspaket neben vier Übernachtungen mit Halbpension auch Gutscheine für eine Kahnfahrt und die Spreewaldtherme Burg, stellt Paddelboot und Fahrräder zur Verfügung, bietet einen Keramikkurs an, und der Fischer zeigt, wie man Netze strickt. Auf Wunsch kann sich die Gewinnerin eine Spreewaldtracht anziehen lassen und ein Erinnerungsfoto mit nach Hause nehmen.

Ein verlängertes Wochenende in Krakow im schicken Hotel »Pod Róza« mitten in der Altstadt – wäre das nichts? Hin und zurück fliegt Sie airberlin.

Die dritte Reise stellt City Night Line zur Verfügung. Sie führt von Berlin nach München (und natürlich zurück), wo die Gewinner zwei Nächte im Hilton Munich City wohnen. Garantiert werden Sie nicht in einem vollen Zug sondern bequem im Double-Schlafwagenabteil über Nacht reisen, um dann München vier Tage lang aber in vollen Zügen genießen können.

So geht's

Die Texte sollten 60 Maschinenzeilen nicht überschreiten. Längere Geschichten haben keine Chance, in die Wertung zu kommen. Bitte vergessen Sie nicht, Ihre vollständige Adresse anzugeben.

Über illustrierende Fotos zu Ihrem Text freuen wir uns. Bitte schicken Sie diese als Reproduktion, da es sich sicher häufig um unwiederbringliche Zeitdokumente handelt!

Einsendeschluss: 7. Mai

Die Abschlussveranstaltung findet am 25. Mai, 18 Uhr, im Münzenbergsaal im ND-Gebäude, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin statt.

Ihre Geschichten schicken Sie bitte per Post an: »Neues Deutschland«, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin, Stichwort: »Leben in vollen Zügen«, per Fax an (030) 29 78 16 00, oder senden Sie eine E-Mail an: unterwegs@nd-online.de

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln