110 000 Unterschriften für Tacheles

(dpa). Das vom Verkauf bedrohte Berliner Kunsthaus Tacheles will dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) 110 000 Unterschriften von Unterstützern übergeben. Die Liste dokumentiere den großen Rückhalt des Kunsthauses in der Bevölkerung, sagte Tacheles-Sprecher Martin Reiter am Mittwoch. In einem Offenen Brief lud er Wowereit zur nächsten Demonstration für den Erhalt des Kunsthauses am 7. Mai ein, um ihm die Unterschriften zu übergeben. Sie wurden in den vergangenen eineinhalb Jahren bei Nutzern und Besuchern gesammelt.

Die Zukunft des verfallenen Kaufhauses in Berlin-Mitte ist seit langem ungewiss. Ein Teil der Nutzer räumte das Gebäude Anfang April gegen eine Abfindung von einer Million Euro freiwillig. Woher das Geld kommt, ist unklar.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung