Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Arbeitslosenzahl gesunken

Gute Konjunktur sorgt für geringere Quote im April

(dpa). Die gute Konjunktur hat die Arbeitslosenzahl in Berlin im April sinken lassen. Erwerbslos gemeldet waren 238 255 Menschen, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag mitteilte. Das waren 2315 weniger als im März und auch 1347 weniger als im April vergangenen Jahres. Die Arbeitslosenquote in der Hauptstadt verringerte sich im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 13,9 Prozent – dies ist der höchste Wert aller Bundesländer. Vor einem Jahr hatte die Quote in Berlin noch 14,2 Prozent betragen.

»Die starke wirtschaftliche Entwicklung trägt auch weiterhin den Arbeitsmarkt in Berlin«, sagte Jens Regg, Geschäftsführer bei der Regionaldirektion. Personal gesucht werde vor allem im Tourismus, in der Gesundheitsbranche, im verarbeitenden Gewerbe und der Zeitarbeit.

Bei jungen Leuten unter 25 Jahre ging die Erwerbslosenzahl im April auf 21 875 zurück. Das waren 903 weniger als im März und 1420 weniger als im April 2010. Bei Älteren über 50 waren 58 238 Menschen erwerbslos gemeldet. Das waren 279 weniger als vor einem Monat, aber 4912 mehr als vor einem Jahr.

Die positive Beschäftigungsentwicklung hielt weiter an. Im Februar waren in Berlin 1,139 Millionen Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Mit plus 2,7 Prozent lag die Hauptstadt knapp über dem bundesweiten Schnitt.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln