Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Hannover bleibt grüne Zone

Gericht bestätigt Pflicht zur Kfz-Plakette

  • Von Hagen Jung
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Wer mit dem Auto in Hannovers Stadtgebiet fahren möchte, darf dies auch künftig nur mit einer grünen Umwelt-Plakette tun. Das hat jetzt das Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg entschieden.

Die Bürgerin und der Unternehmer, die mit ihren Klagen gegen die grüne Umweltplakette in Hannover jetzt vor dem OVG unterlagen, waren bereits 2009 mit demselben Ziel vor das Verwaltungsgericht Hannover gezogen. Ohne Erfolg. Die Justiz gab der niedersächsischen Landeshauptstadt damals freie Fahrt für ihr Umweltkonzept: Seit Januar 2010 dürfen Autos die Stadtgrenze nur mit der grünen Plakette passieren.

Im Frühjahr 2010 erlitt dann ein weiterer, diesmal prominenter Gegner der Plaketten-Regelung vor Gericht eine Schlappe: Niedersachsens Umweltminister Hans-Heinrich Sander. Der FDP-Politiker hatte unter anderem gefordert, touristis...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.