Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Scharfe Töne zwischen USA und Pakistan

Islamabad (AFP/ND). Nach der Tötung von Al-Qaida-Chef Osama bin Laden hat sich der Ton zwischen Pakistan und den USA weiter verschärft. Das pakistanische Parlament verlangte am Samstag eine unabhängige Untersuchung des Angriffs auf Bin Laden, da sich solche Attacken auf pakistanischem Staatsgebiet nicht wiederholen dürften.

Die Abgeordneten drohten ebenfalls mit Konsequenzen, sollten die USA ihre Drohnenangriffe in Pakistan nicht einstellen. Diese seien »inakzeptabel und müssen unverzüglich gestoppt werden, andernfalls wird die Regierung gezwungen sein, notwendige Schritte in Erwägung zu ziehen, darunter die Rücknahme der Erlaubnis an die NATO, Transitwege zu nutzen«, erklärten die Parlamentarier nach einer zehnstündigen Sitzung.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln