Jenny Becker 18.05.2011 / Inland

Ungemütlicher Empfang

Nur ein paar Hundert Demonstranten protestierten gegen den Auftakt des diesjährigen Atomforums. Den Tagungsteilnehmern wurde dennoch ein Empfang mit Hürden bereitet.

Am Berliner Alexanderplatz machen Aktivisten auf Atomopfer aufmerksam.

Die Tagungsteilnehmer in dunklen Anzügen wuchten ihre Rollkoffer über die rot-weißen Absperrgitter vor dem Haupteingang zum Berlin Congress Center (BCC). Dann zögern sie, schauen unsicher zu den Polizisten, die sie begleiten. Schließlich klettern sie mit gerafften Hosenbeinen über die Gitter oder ducken sich darunter durch. Die Menge ruft: »Schämt euch!« und »Abschalten!«.

Es war nur eine kleine Schar Aktivisten, die den Auftakt der »Jahrestagung Kerntechnik« am Dienstag störte. Das Bündnis »Atomforum blockieren« spricht von ein paar Hundert Teilnehmern, die Polizei von höchstens 150. Im Vergleich zu den Dimensionen, die Anti-Atom-Proteste sonst annehmen, ist das nichts. Trotz der Gitter und der 200 Polizeibeamten, die um das Kongressgebäude aufgestellt waren, um Blockierer abzuhalten, sammelten sich am...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: