Charité zahlt mehr Lohn

Erste Einigung im Tarifkonflikt

(dpa). In den schwierigen Pflege-Tarifverhandlungen zwischen der Charité und den Gewerkschaften hat es eine erste Einigung gegeben. Es sei ein Verhandlungsergebnis mit stufenweisen Lohnerhöhungen für die rund 10 000 Krankenschwestern, Pfleger, Techniker und anderes nichtärztliches Personal erzielt worden, teilte die Gewerkschaft ver.di gestern mit.

Der Vorschlag werde den Mitgliedern nun zur Abstimmung vorgelegt. Bis Mitte kommender Woche werde sich zeigen, ob das Ergebnis von ihnen mitgetragen werde oder nicht. Bis dahin wird der laufende Streik weiter ausgesetzt. »Der vorliegende Kompromiss ist ein fairer Lösungsvorschlag, der jedoch nicht alle Erwartungen erfüllt«, sagte Ver.di-Verhandlungsführerin Bettina Weitermann.

Die Einigung sieh...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 348 Wörter (2431 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.