Juliane Schumacher, Kairo 26.05.2011 / Ausland

Aufruf zur zweiten Revolution

Ägypter wollen Tahrir-Platz erneut besetzen

Viele junge Ägypter haben kein Vertrauen mehr in den herrschenden Militärrat, der Gefangene foltern und auf Demonstranten schießen lässt. Zum 27. Mai rufen Jugendorganisationen zu erneuten Demonstrationen auf dem Tahrir-Platz in Kairo auf.

»Achtung«, heißt es zu Beginn, »dies ist ein gefährliches Video.« Dann kommt der Aufruf, am 27. Mai erneut auf die Straße zu gehen. Die Begründung folgt. »Es gibt keine Menschenrechtsverletzungen«, sagt ein General, »wer das behauptet, soll Beweise zeigen.« Schnitt. Die Videoaussage und der zerschundene Rücken von Ramy Essam, einem der vielen Protestierenden, die am 9. März von der Armee im Ägyptischen Museum brutal gefoltert wurden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: