Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Obstbauern beklagen Frostschäden

Agrarminister sagt zum Start der Erdbeersaison Prüfung von Hilfsgeldern zu

  • Von Thorsten Gehrke, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Brandenburgs Obstbauern beklagen wegen des Frosteinbruchs Anfang Mai Ernteausfälle in Millionenhöhe. Der Landesverband Gartenbau schätzt den Schaden bei Äpfeln, Kirschen, Pflaumen, Erdbeeren und Strauchobst auf 12,1 Millionen Euro. Die Betriebe seien deshalb auf staatliche Hilfe angewiesen, sagte der Vorsitzende der Landesgruppe Obst, Manfred Kleinert, am Freitag anlässlich des offiziellen Starts der Erdbeersaison.

Je nach Region seien nur etwa zwischen 10 und 20 Prozent des normalen Bestands an Kirschen, Erdbeeren und anderen Früchten übrig. Um Entlassungen zu vermeiden, müsse das Sozialministerium über eine Unterstützung der Betriebe nachdenken, forderte Kleinert. Nach Verbandsangaben hat es zwischen dem 1. und dem 4. Mai in den Morgenstunden Frost mit bis zu minus fünf Grad gegeben. Eine verglei...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.