McAllister gegen Riesenställe

Niedersachsen kündigt Vorschlag an

Osnabrück (AFP/ND). Das Agrarland Niedersachsen will den Bau großgewerblicher Anlagen zur Tierhaltung erschweren. Den Verbrauchern sei zunehmend wichtig, unter welchen Bedingungen für die Tiere das Fleisch produziert werde, sagte Regierungschef David McAllister (CDU) der »Neuen Osnabrücker Zeitung«. Für Landkreise mit besonders hoher Tierdichte soll der Bund demnach verbesserte Steuerungsmöglichkeiten im Bauplanungsrecht schaffen; dazu gehöre auch die Frage, ob die Privilegierung für großgewerbliche Tierhaltungsanlagen eingeschränkt werde. Niedersachsen erarbeite dazu gerade einen Vorschlag. McAllister sprach sich für eine »Weiterentwicklung« der Tierschutzregelungen aus. Die Haltungssysteme müssten den Bedürfnissen der Tiere angepasst werden, sagte er.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung