Besucherrekord beim Musiksommer

Bereits 24 300 Karten für Klassikkonzerte in der Choriner Klosterruine verkauft

  • Von Sigurd Schulze
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Am 4. Juni beginnt der 48. Choriner Musiksommer. Jahr für Jahr zieht das beliebte Musikfest mindestens 25 000 Besucher aus Brandenburg und Berlin an. In der historischen Klosterruine werden 18 Konzerte gegeben, davon drei Wiederholungen. Das Eröffnungskonzert gestaltet traditionell das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt unter Leitung von Howard Griffiths und das Abschlusskonzert am 28. August das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter der Leitung von Marek Janowski.

Besonders nachgefragt sind das Blechbläserensemble Ludwig Güttler, der Dresdner Kreuzchor, die Operngala der Kammeroper Rheinsberg, die Tschechischen oder die Berliner Symphoniker mit dem Violinkonzert von Johannes Brahms, gespielt vom Ersten Konzertmeister der Berliner Philharmoniker, Guy Braunstein. Das sind die »goldenen Säulen«, sagt der Künstlerische Leiter des Musiksommers, Gunther Wolff.

Virtuosität und Ohrwürmer werden auch in weiteren Konzerten bereit gehalt...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.