Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Der letzte Wurf ging daneben

NBA-Finale: Dallas gerät nach knapper Niederlage wieder in Rückstand

  • Von Oliver Händler
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Dirk Nowitzkis Blick war leer. Ungläubig schaute er in der Arena umher. Sein Wurf war nicht im Korb gelandet. Der deutsche Basketballstar der Dallas Mavericks hat sich mittlerweile so an eigene Glanzauftritte kurz vor dem Ende eines Spiels gewöhnt, dass er kaum glauben konnte, dass dieser Wurf aus etwa fünf Metern nur auf den Ring tropfte. Die Chance zum Ausgleich und zur Verlängerung von Spiel drei der Play-off-Serie in der amerikanischen Profiliga NBA gegen die Miami Heat war weg, ebenso der Heimvorteil in der maximal sieben Spiele umfassenden Finalserie. Miami führt nach dem hart umkämpften 88:86 in Dallas wieder mit 2:1.

»Wir hatten noch vier Sekunden für den letzten Spielzug. Der Wurf war so offen, wie man ihn in der kurzen Zeit nur bekommen kann. Den kann ich machen. Er ist einfach nicht reingegangen«, beschrieb Nowitzki die Szene. Miamis Udonis Haslem, der Nowitzki schon im ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.