Betriebsrat kämpft gegen Börsenfusion

Gewerkschafter warnen vor Jobverlust in Frankfurt / Aktienumtauschangebot läuft

  • Von Hans-Gerd Öfinger,
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Frankfurt am Main

Die geplante Fusion der Deutschen Börse mit dem transatlantischen Betreiber New York Stock Exchange (NYSE)/Euronext ist in ihrer entscheidenden Phase. Betriebsrat und Gewerkschaft ver.di warnen vor negativen Folgen für Arbeitsplätze und den Finanzplatz Frankfurt – und bekommen Unterstützung von der SPD.

Noch bis Anfang nächster Woche können Aktionäre der Deutschen Börse AG ihre Anteile in Scheine der neu gegründeten Alpha Beta Netherlands Holding umtauschen. Beobachter gehen davon aus, dass die vorgeschriebene 75-Prozent-Mehrheit für das Angebot zustande kommen wird, zumal die mit der Fusion angedachten Synergieeffekte den Aktionären hohe Rendite versprechen.

Genau dies löst aber bei der Belegschaft in der Konzernzentrale in Eschborn vor den Toren Frankfurts Existenzängste aus. So befürchtet die Betriebsratsvorsitzende Irmtraud Busch, dass nach einer Fusion mit NYSE/Euronext zentrale Unternehmensentscheidungen künftig von New York ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 469 Wörter (3319 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.