Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Bleibe-Mut

Boualem Sansal / Der Schriftsteller erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

  • Von Irmtraud Gutschke
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Man habe »ein Zeichen setzen wollen für die Demokratiebewegung in Nordafrika«, so der Vorsteher des Börsenvereins Gottfried Honnefelder. Für die Wahl des diesjährigen Friedenspreisträgers ist hierzulande einhelliges Lob gewiss. Wobei »Demokratiebewegung in Nordafrika« doch ein ziemlich schwammiger Begriff aus der Medienkiste ist. Ein Insider wie Boualem Sansal müsste das am besten wissen. »Die westlichen, demokratischen und freien Länder haben vor allem die Diktaturen unterstützt«, beklagte er in einem Interview. Aber abseits von »Diktatur« oder »Demokratie« geht es doch vornehmlich um machtpolitische Interessen. Seitens des Westens wie in den betreffenden Ländern ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.