1,3 Milliarden für Rebellen

Libyen-Kontaktgruppe tagte / Gates bemängelt NATO-Einsatz

Die Libyen-Kontaktgruppe unterstützt die Rebellen in Libyen mit rund 1,3 Milliarden Dollar. Das erklärte die Organisation nach einem Treffen in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, Abu Dhabi.

Abu Dhabi/Brüssel (dpa/AFP/ND). US-Außenministerin Hillary Clinton erklärte in Abu Dhabi, Washington erkenne den Nationalen Übergangsrat der Aufständischen als Vertretung des libyschen Volkes an. Ähnlich äußerte sich Australien, wie der arabische Sender Al-Arabija berichtete. Die meisten Staaten der Kontaktgruppe sind an dem Militäreinsatz gegen Staatschef Muammar al-Gaddafi unter Führung der NATO beteiligt. Der Gruppe gehören auch mehrere Organisationen an, darunter die Arabische Liga und die EU.

US-Verteidigung...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 255 Wörter (1738 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.