Diskussion über Forschungsreaktor

(dpa). Nach der neuen Diskussion über die Sicherheit des Berliner Forschungsreaktors in der Nähe des Wannsees fordern die Grünen in Zehlendorf von dem Betreiber Helmholtz-Zentrum mehr Transparenz. Die Sicherheitsbedenken der Anwohner müssten ernst genommen werden, teilten die Kreisvorsitzenden Nina Blinten und Norbert Schellberg mit. Grundsätzlich bleibe die Forschungsarbeit, die in dem Reaktor geleistet werde, wertvoll und wichtig. Die Betreiber müssten aber »alle Fragen nach der Sicherheit der Anlage offen und transparent beantworten«.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung