Werbung

Polizei besucht Wowereit

Beamte wollen bei SPD-Veranstaltung protestieren

(dpa). Bei der SPD-Veranstaltung »Berliner Perspektiven – von Arbeit bis Zukunft« mit dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) ist an diesem Dienstag mit Protesten zu rechnen. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) teilte gestern mit, Berliner Beamte würden vor Beginn der Veranstaltung die Teilnehmer und die Öffentlichkeit darüber informieren, »was sie davon zu halten haben, wenn ihnen im Wahlkampf ›Perspektiven‹ für ihre Zukunft versprochen werden«. Die Berliner Beamten wollten nicht länger die am schlechtesten bezahlten in Deutschland sein. Zur Erinnerung daran würden Beamtinnen und Beamte »den Regierenden Bürgermeister seit Anfang Mai bei seinen Amtsgeschäften begleiten«.

Bei dem SPD-Treffen im Veranstaltungszentrum »Berliner Freiheit« am Potsdamer Platz um 17 Uhr wird neben Wowereit auch der SPD-Landesvorsitzende Michael Müller sprechen. Die Partei will nach eigenen Angaben ein »Konzept als wirtschaftspolitische Handlungsleitlinie für das kommende Jahrzehnt« vorstellen. Die GdP kritisierte, der SPD-Parteivorsitzende Müller habe das Versprechen der Angleichung der Besoldung im Land Berlin nicht eingehalten.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung