»Partnerschaft« unter Ungleichen

Bundeskabinett verabschiedet Afrika-Konzept / Kirchliche und private Hilfsorganisationen kritisieren Wirtschaftslastigkeit

Die Bundesregierung hat erstmals ein Afrika-Konzept vorgelegt. Die Zusammenarbeit mit Afrika solle mehr umfassen als Krisenbewältigung und Entwicklungszusammenarbeit, heißt es in dem 29-seitigen Papier, das am Mittwoch im Kabinett verabschiedet wurde.

Berlin (epd/ND). »Wir wollen eine selbstbewusste Partnerschaft unter Gleichen«, sagte Außenminister Guido Westerwelle (FDP) bei der Vorstellung des Konzepts im Auswärtigen Amt. Westerwelle sagte, Afrika sei »ohne Zweifel ein Kontinent sehr großer Chancen«, stehe aber auch vor sehr großen Herausforderungen. Die Potenziale Afrikas zu fördern, sei auch in deutschem Interesse. Schlüsselbereiche sind laut Konzept Frieden und Sicherheit, Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechte, Wirtschaft, Klima und Umwelt, Energie und Rohstoffe sowie Entwicklung und Bildung. In Afrika leben mehr als eine Milliarde Menschen, es gibt mehr als 50 Staaten.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: