Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
  • Reise
  • ND-Beilage Generation50PLUS

Täglicher Showdown im Templiner »El Dorado«

6. Wild West-Saison startete in der brandenburgischen Westernstadt

  • Von Uwe Werner
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.

Der »Wilde Westen« ist ganz nah! Nur knapp eine Autostunde nördlich von Berlin hat sich die Westernstadt »El Dorado« im uckermärkischen Thermalsoleheilbad Templin inzwischen vom »Geheimtipp« zu einem wahren Besuchermagneten gemausert.

Die Möglichkeit, ein paar echte Goldkörner zu bekommen, nutzen große wie kleine Westernstadtbesucher mit Begeisterung.

Hier gibt es unter anderem einen Saloon, die Music Hall, ein Tiergehege sowie eine Bank. Für Übernachtungen stehen ein Hotel mit Präsidentensuite, ein Westernfort und Ranchhäuser zur Verfügung. Zu den besonderen Angeboten gehören eine Fahrt durch die Westernstadt in einer originalgetreu nachgebauten Postkutsche, die Suche nach echten Goldnuggets in der Goldwaschanlage oder das Schießen mit Pfeil und Bogen.

An diesem Pfingstsonnabend strahlt die Sonne vom Himmel am Ufer des Rödelinsees. Hunderte Autos mit Kfz-Kennzeichen aus so ziemlich allen Ecken Deutschlands beweisen schon auf dem großen Parkplatz vor dem rund 70 000 Quadratmeter großen Themenpark, dass hier etwas ganz Besonderes los ist. Ein paar Schritte weiter, noch bevor sie das riesige Palisadentor am Eingang der Westernstadt erreichen, hören die Besucher lautes Trommeln und für europäische Ohren ungewöhnliche Gesänge. An diesem Wochenende geht hier nämlich das traditionelle ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.