Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Mehrwegsystem ist auch sozialer

Neue Studie zu Getränkeverpackungen

  • Von Katja Herzberg
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Einwegflaschen aus Kunststoff verdrängen die klassische Mehrweg-Glasflasche aus dem Regal. Doch gerade diese Getränkeverpackung ist laut einer neuen Studie in mehrfacher Hinsicht nachhaltiger.

Die Forderungen nach einer besseren Kennzeichnung von Mehrweg- und Einwegverpackungen sowie nach Einführung einer Lenkungsabgabe von Seiten der Deutschen Umwelthilfe (DUH) verhallten bislang folgenlos. Die Ergebnisse eines »Nachhaltigkeitschecks« sollen der Politik nun neue Argumente liefern. So wurden in der Untersuchung nicht nur ökologische und ökonomische, sondern auch soziale Faktoren betrachtet. Die klassische Mehrwegflasche habe sich dabei in allen untersuchten Bereichen als überlegen erwiesen.

Wie bereits bekannt, können Mehrweg-Glasflaschen bis zu 50 Mal wiederbefüllt werden. Bei kurzen Transportwegen sind sie damit weitaus ökologischer als Einwegflaschen aus Kunststoff. Mehrweg sei aber auch nach den sozialen Parametern vo...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.