Neuer Fischzug der Banken in Hellas

Nach Bestätigung seiner Regierung muss der griechische Premier den Sparkurs verschärfen

  • Von Anke Stefan, Athen
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Während in der Nacht zum Mittwoch alle 155 verbliebenen Parlamentarier der PASOK ihrem Ministerpräsidenten das Vertrauen aussprachen, hat die Regierung dieses in der Bevölkerung längst verloren. Zehntausende forderten auch gestern gegen das Sparprogramm, mit dem die Forderungen der Banken bedient werden.

»Der Regierung wurde das Vertrauen ausgesprochen, aber die Schwierigkeiten liegen vor ihr«, titelte die Zeitung »Angelioforos« am Morgen danach. In einer namentlichen Abstimmung hatten alle 155 Parlamentarier der regierenden PASOK ihrem Ministerpräsidenten und der von ihm am vergangenen Freitag vorgestellten neuen Regierung ihr Vertrauen ausgesprochen. Die Opposition stimmte geschlossen dagegen, ebenso Zehntausende »Empörte«, die sich wieder bis tief in die Nacht vor dem Parlament versammelt hatten, um gegen die von der PASOK im Gegenzug für die Milliardenkredite aus EU und Währungsfonds verhängte Sparpolitik zu protestieren.

»Als Papandreou mit seinem Versprechen, die Verhältnisse hier radikal zu ändern, antrat, haben wir ihm erst...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.