Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Der Mensch lebt nicht vom Ruhm allein

Steckbrief – Einer war’s (165)*

Er war der Sohn eines Tuchhändlers und einer streng katholischen Mutter, die einer niederen Adelsfamilie entstammte. Als Kind besuchte er die Lateinschule seiner Heimatstadt, wo er Unterricht in Griechisch, Geschichte, Latein und Dichtkunst erhielt. Vermutlich wäre er gern auf die Universität gegangen, doch die finanzielle Ausstattung seiner Eltern war nicht gerade üppig.

Mit 18 Jahren heiratete er eine deutlich ältere Frau, die zu jener Zeit ein Kind von ihm erwartete. Sechs Monate später kam seine Tochter Susanna zur Welt, der alsbald ein Zwillingspärchen folgte, ein Mädchen und ein Junge. Aber nicht nur als Ernährer seiner Familie war er fortan gefragt. Er musste auch häufig seinen in wirtschaftliche Schwierigkeiten geratenen Vater unterstützen. Aus diesem Grund arbeitete er als Schauspieler und verfasste nebenher Stücke, die mit großem Erfolg aufgeführt wurden.

Das meiste Geld, das er dabei verdiente, legte er gewinnbringend ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.