England siegt mit Mühe

Neuseeländerinnen verpassten die Sensation nur knapp

  • Von Dominik Kortus, SID
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

England hat bei der Frauenfußball-WM nach einem Zittersieg den Viertelfinal-Einzug vor Augen. Im zweiten Gruppenspiel besiegten die »Three Lionesses« Neuseeland mit 2:1, blieben aber erneut deutlich hinter den eigenen Ansprüchen zurück. Nach dem Rückstand durch Sarah Gregorius in der 18. Minute, verhinderten Jill Scott (63.) und die eingewechselte Jessica Clarke (81.) mit ihren Toren eine Blamage des Favoriten.

Das Team von Trainerin Hope Powell benötigt nun aus der abschließenden Begegnung gegen Japan nur noch einen Punkt, um sich sicher für die Runde der letzten Acht zu qualifizieren. In der ersten Begegnung hatte es für das England nur zu einem 1:1 gegen Mexiko gereicht.

Mit einem Sieg gegen die Asiatinnen, die am Nachmittag 4:0 gegen die Mittelamerikanerinnen gewannen und mit sechs Punkten die Tabelle anführen, würde sich England sogar den Gruppensieg sichern und so möglicherweise der deutschen Elf aus dem Weg gehen. Der Grup...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.