Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Afrikanische Hungersnot mit Ansage

  • Von Martin Ling
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Kombination ist verheerend und oft tödlich: hohe, teils spekulationsgetriebene Lebensmittelpreise und extreme Wetterereignisse wie Dürren und Fluten. Beides trifft zuvorderst die Ärmsten der Armen. Am Horn von Afrika sind nach UN-Angaben derzeit mehr als zehn Millionen Menschen durch die schwerste Dürre seit 60 Jahren vom Hunger bedroht. In Ländern wie Dschibuti, Äthiopien, Kenia, Somalia und Uganda, die schon in normalen Zeiten mit Unterernährung zu kämpfen haben.

Und auch diese Hungerkrise kommt mit Ansage: Schon im Februar wurde verm...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.